Berufung in den Senat der Wirtschaft Deutschland

14. Juli 2015

Berufung in den Senat der Wirtschaft Deutschland

Carsten Reeck, Geschäftsführer der AllTec Automatisierungs- und Kommunikationstechnik GmbH, wurde in den Senat der Wirtschaft Deutschland berufen.

Die Verleihung der Berufungsurkunde erfolgte am 13. Juni 2015 im Rahmen des Weinblütenfestes auf dem Senatsweinberg in der Südpfalz durch den Vorstandsvorsitzenden des Senats der Wirtschaft, Dieter Härthe, und den Leiter Vorstandsbereich Mittelstand, Eckhard Neudeck.

„Die Berufung in den Senat der Wirtschaft werte ich als besondere Auszeichnung für unser Unternehmen und auch meine persönliche Arbeit. Mit meiner Mitarbeit im Senat der Wirtschaft möchte ich den Sorgen und Nöten des Mittelstandes mehr Gehör in den Kreisen der Bundes- und Landespolitik verschaffen. Ich möchte mich aktiv in die Gestaltung der Zukunft unserer Gesellschaft einbringen. Dabei geht es mir besonders um sachliche, praxisorientierte Dialoge und Diskussionen ohne Lobbyismus und ideologische Verbohrtheit.“

Der Senat der Wirtschaft setzt sich aus Persönlichkeiten der Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zusammen, die sich ihrer Verantwortung gegenüber Staat und Gesellschaft besonders bewusst sind. Sie sind Botschafter des Senates und tragen durch ihre Mitgliedschaft gemeinsam dazu bei, die gemeinwohlorientierten Ziele des Senates im stetigen Dialog mit Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien umzusetzen.

Die Ehrensenatoren Hans-Dietrich Genscher, Jean-Claude Juncker, Prof. Günther Verheugen, Prof. Klaus Töpfer, Rosi Gollmann und der aktive Ratgeber Prof. Roman Herzog sind neben vielen weiteren Experten spannende Impulsgeber.

Die ethischen Grundsätze des Senates sollen Grundlage und Leitlinie für das wirtschaftliche Handeln der Mitglieder des Senates sein. Fairness und Partnerschaft im Wirtschaftsleben, soziale Kompetenz von Unternehmern und Führungskräften prägen die Arbeit des Senates.

Der Senat der Wirtschaft (Senat) ist die deutsche Sektion des Global Economic Network, dessen Ehrenpräsident der Friedensnobelpreisträger Prof. Mohammad Yunus ist.